Das Putzen der Gussteile erfolgt manuell mittels pneumatischen und elektrischen Werkzeugen, wobei der übriggebliebene Formsand von den Gussteilen in einer der drei vorhandenen Strahlkammern entfernt wird, bei Gussteilen bis 1 Tonne wird die Durchlauf-Kammer „KONRAD RUMPF” und bei größeren Gussteilen werden die stationären Kammern „GOSTOL” – eine mit Abmessungen 2,3 m x 2,4 mm und eine andere mit einem Drehtisch von 3,5 m verwendet.